In diesem Bereich findest du alle vom Buchstabenbär rezensierten Bücher. Solltest du Bücher aus einem bestimmten Genre bevorzugen, dann schau dich in den jeweiligen Kategorien um. Oder du stöberst im unteren Bereich, wo du alle unterschiedlichen Rezensionen auf einen Blick findest.

Und solltest du dich fragen, welche Bücher vom Buchstabenbär besonders begierig verschlungen wurden, findest du seine Lieblingsbücher im Bereich

Alle Rezensionen

  • In deinen Augen der Tod (Kerstin Ruhkieck)
    Als die Studentin Olivia Bloch mit einer Freundin die Bar „Sternhagel“ besucht, ahnt sie nicht, dass der Abend ihr Leben für immer verändern wird. Eine Gruppe bewaffneter Männer dringt in den Szeneklub ein und eröffnet das Feuer. Als einzige Person überlebt Olivia das Massaker und die anschließende Geiselnahme, auch die Täter sind tot. Durch die …
  • Die Dringlichkeit der Dinge (Markus Grundtner)
    Mathias Gandt ist Jurist durch und durch. Das Grundgesetz ist seine Bibel, Klauseln und Paragrafen sind seine Sprache. Mit 27 steht er am Anfang seiner beruflichen Karriere. Nach einem vielversprechendem Bewerbungsgespräch beobachtet er eine Frau beim Einräumen eines öffentlichen Bücherschrankes. Klaudia Antonini ist zehn Jahre älter als Mathias, arbeitet als Latein- und Italienischlehrerin und stammt …
  • Verheizte Herzen (Sarah Crossan)
    Die Anwältin Ana ist mit Paul verheiratet, gemeinsam haben sie zwei Kinder. Im Alltagsleben ist ihnen die Liebe abhandengekommen, das wird Ana klar, als sie in ihrer Kanzlei den charismatischen Connor kennenlernt. Auch er ist verheiratet, hat mit seiner Frau drei Söhne. Beide fühlen sich zueinander hingezogen und beginnen eine leidenschaftliche Affäre, die über mehrere …
  • Lebenssekunden (Katharina Fuchs)
    Kassel 1956: Angelika kann sich nur noch wenig für die Schule begeistern, stattdessen träumt sie von einer Karriere als Fotografin. Von ihrem Vater ermutigt, kauft sie sich ihre erste Kamera und geht die ersten Schritte eines Wegs, der für eine junge Frau der 50er Jahre noch voller Steine liegt. Als an ihrer ehemaligen Schule ein …
  • Apeirogon (Colum McCann)
    Rami Elhanan ist Israeli, Jude und Jerusalemer in siebter Generation, sein Vater stammt aus Ungarn, überlebte den Holocaust und ging anschließend nach Israel. Bassam Aramin ist Palästinenser, Moslem und Araber und lebt in Jericho. Beide stehen auf unterschiedlichen Seiten der Mauer, gehören zu zwei befeindeten Parteien, die sich seit 1948 im Rahmen des Nahostkonflikts und …
  • Tiefes, dunkles Blau (Seraina Kobler)
    Rosa Zambrano ist Polizistin bei der Züricher Seepolizei, ihr Einsatzgebiet die schillernde Kulisse des Züricher Sees. Neben der Arbeit ist ihre große Leidenschaft das Kochen, von Aromen und besonderen Kompositionen ist sie fasziniert. Rosas letzte Beziehung ging in die Brüche, jetzt hat sie sich dazu entschieden ihre Eizellen in einer Züricher Kinderwunschklinik einfrieren zu lassen. …
  • Nachtschwärmerin (Leila Mottley)
    Kiara ist siebzehn Jahre alt und lebt gemeinsam mit ihrem älteren Bruder Marcus in East Oakland, Kalifornien. Seit dem Weggang der Mutter sind die Geschwister auf sich allein gestellt, müssen die Miete für ihre herunter gekommene Wohnung zu bezahlten mühselig zusammen kratzen, auch zur Schule gehen sie beide nicht mehr. Während Marcus anstatt zu arbeiten, …
  • Vielleicht irgendwann (Carolin Wahl)
    Karla ist einundzwanzig und lebt gemeinsam mit ihren besten Freundinnen Joana und Brie in einer WG in München. Sie studiert Jura an der LMU und arbeitet wie ihre Freundinnen ab und zu für die Cateringfirma Leckerste. Alles scheint perfekt, wären da nur nicht die ständigen Geldsorgen und die daraus resultierenden Verlegenheiten, in die Karla in …
  • Tick Tack (Julia von Lucadou)
    Almette, Mette genannt, ist auf allen Social Media Plattformen unterwegs und hat gerade die 10K auf TikTok geknackt. Als sie sich eines Tages ins Gleisbett der Straßenbahn legt und auf den Tod wartet, ist auch dies bereits online von ihr angekündigt worden. In letzter Sekunde wird die Fünfzehnjährige von einem Beobachter vom Gleis gerissen, das …
  • Ein Spiegel für mein Gegenüber (Nadire Biskin)
    Huzur macht gerade ihr Referendariat an einer Berliner Schule als im Lehrerzimmer eine Diskussion über das Tragen von Kopftüchern eskaliert. Die angehende Lehrerin wird daraufhin für mehrere Wochen zwangsbeurlaubt, nimmt sich eine Auszeit bei ihrer Cousine Adile in der Türkei. Hier hat sie Zeit um über alles nachzudenken, ihr Aufwachsen in Deutschland, das immerwährende Gefühl …
  • Die Molche (Volker Widmann)
    Deutschland, in der Nachkriegszeit: Der elfjährige Max ist mit seiner Familie aus der Kreisstadt in ein bayrisches Dorf gezogen und zählt seitdem als Außenseiter. Schnell geraten er und sein jüngerer Bruder ins Visier der Dorfbande um den Klassenproll Tschernik. Bei einer Attacke wird Max‘ Bruder von den Kindern in die Enge getrieben und stirbt, als …
  • Dschinns (Fatma Aydemir)
    Nach vielen Jahren harter Arbeit in Deutschland hat sich Hüseyin einen Traum erfüllt. Kurz vor der Rente kann er sich von seinem Ersparten endlich eine Eigentumswohnung in Istanbul kaufen. Doch dann geschieht es: Kaum hat er die Wohnung betreten, erleidet er einen Herzinfarkt und stirbt. Seine Familie, die Ehefrau Emine und die vier Kinder Hakan, …
  • Ausweglos (Henri Faber)
    Jahre zuvor trieb ein grausamer Mörder in Hamburg sein Unwesen. Drei junge Frauen verloren ihr Leben und jede von ihnen einen Ringfinger. Der Fall endete in einem Desaster und nachdem der Journalist David Kronen die Unfähigkeit der Polizei in einem Bericht anprangerte versetzte man Ermittler Elias Blom von der Mordkommission zu den Einbruchsdelikten. Jetzt wird …
  • Meine Schwester (Bettina Flinter)
    Bettina Flitner wird 1961 in Köln geboren, ihre Schwester Susanne ist knapp drei Jahre älter als sie. Die beiden Mädchen wachsen in der Nähe von Hannover auf, ihr Großvater ist der Reformpädagoge Wilhelm Flitner, Bettina und Susanne besuchen beide die Waldorf-, später eine Montessorischule. Die außerehelichen Beziehungen der Eltern gehören zum Familienleben irgendwie dazu, genau …
  • 2001 (Angela Lehner)
    Julia Hofer lebt zusammen mit ihrem Bruder Michael im österreichischen Touristenort Tal. Es ist das Jahr 2001 und für die Jugendliche und ihre Crew hat das Dorf nichts wirklich Spannendes zu bieten. Zum Trinken und Rauchen treffen sie sich in leerstehenden Lagerhallen, hören Musik und lassen sich über die Schule und das Leben aus. In …
  • Homo Femininus (Lina Thiede)
    1968 kam der Krieg, der die Welt für immer veränderte. Seitdem sind mehr als fünfzig Jahre vergangen und die meisten Menschen können sich an die Zeit vor dem Krieg nicht mehr erinnern. Ganz normal ist es jetzt für Frauen, sich den Männern willenlos unterzuordnen. In Kasten eingeteilt dienen sie allein der Versorgung, Befriedigung und dem …
  • Das Flüstern der Feigenbäume (Elif Shafak)
    Die Türkin Defne und der Grieche Kostas wachsen in den 60er Jahren in Nikosia, der Hauptstadt Zyperns auf. Die Mittelmeerinsel wird von Griechen, Türken und britischen Soldaten des Friedenskorps gleichermaßen bewohnt, die Stimmung zwischen den unterschiedlichen Völkern ist angespannt, man steht sich feindselig gegenüber. Trotz aller Widrigkeiten finden Defne und Kostas zusammen. Sie treffen sich …
  • Boy meets Girl (Julia Holbe)
    Nora ist fünfzig Jahre alt und seit sie denken kann mit Paul verheiratet. Die gemeinsame Tochter des Paars ist bereits erwachsen und lebt nicht mehr bei ihren Eltern. Als Nora eines Tages eine fremde Unterhose in Pauls Wäsche findet, bedeutet die Entdeckung für sie einen Wendepunkt. Obwohl sie von den Affären ihres Mannes bereits ahnte, …
  • Eine Frage der Chemie (Bonnie Garmus)
    Elizabeth Zott ist studierte Chemikerin, doch es sind die 1950er Jahre und dass Frauen mehr können, als sich um den Haushalt zu kümmern, haben die meisten Männer noch lange nicht verstanden. Am Forschungsinstitut Hastings hat die schlagfertige, junge Frau deshalb einen schweren Stand. Ihre Arbeit wird nicht ernst genommen, von den männlichen Kollegen aber gerne …
  • Wo die Wölfe sind (Charlotte McConaghy)
    Inti und ihre Zwillingsschwester Aggie stammen aus Australien, doch auch in Kanada, bei ihrem Vater, verbrachten sie während ihrer Kindheit viel Zeit. Von ihm lernten sie, sich selbst zu versorgen, die Natur zu schätzen, zu jagen und Fährten zu lesen. Jahre später ist Inti Biologin und begleitet als Wissenschaftlerin ein Projekt, bei dem eine Gruppe …
  • Die Kinder sind Könige (Daphne de Vigan)
    Schon als Kind fand Mélanie die Reality Formate im Fernsehen faszinierend, in denen ganz normale Menschen auf einen Schlag berühmt werden konnten. Jetzt, als Mutter der Kinder Kimmy und Sammy, hat sie es endlich selbst geschafft: Auf ihren YouTube- und Instagramaccounts Happy Récré präsentiert sie ihr Familienleben vor mehreren Millionen Followern und erntet dabei endlich …
  • Nebenan (Kristine Bilkau)
    Julia ist mit ihrem Freund Chris erst kürzlich in den kleinen Ort am Nord-Ostseekanal gezogen. In der Innenstadt hat Julia sich den Traum eines Keramikladens erfüllt. Ihr großer Wunsch nach einem Kind, bleibt bisher jedoch unerfüllt. Nicht weit entfernt lebt Astrid mit ihrem Mann Andreas. Sie ist Ärztin, steht kurz vor der Pension und kümmert …
  • Die Welt vor den Fenstern (Tatjana van der Beek)
    Maia lebt mit ihrer Mutter, Großmutter, der Tante und deren Mann sowie mit ihrer gleichaltrigen Cousine Alrischa in einem Haus im Wald. Sie ist zwölf Jahre alt und hat das Haus noch nie verlassen, es gibt keine Tür und auch die anderen Familienmitglieder gehen nicht hinaus. Die leeren Lebensmittelkrüge füllen sich nächtlich wie von selbst. …
  • Die Wut, die bleibt (Mareike Fallwickl)
    Helene sitzt mit ihren drei Kindern noch immer zwischen Lockdown und Homeschooling fest, während ihr Mann Johannes weiterhin seiner Arbeit folgt. Eines Abends erhebt sich Helene vom Esszimmertisch, öffnet die Balkontür und stürzt sich ohne ein weiteres Wort in den Tod. Zurück bleiben die fünfzehnjährige Tochter Lola und deren zwei Halbbrüder, fünf und zwei Jahre …
  • Die Paradiese von gestern (Mario Schneider)
    Ella und René sind gerade ein halbes Jahr zusammen und können sich endlich den Traum einer Reise nach Frankreich erfüllen. Es ist das Jahr 1990, die Mauer soeben gefallen, und das Leben der beiden DDRler voll von neuen Möglichkeiten und Fragezeichen Richtung Zukunft. In Südfrankreich finden sie unerwartet ein verstecktes Schlosshotel, das seine besten Jahre …
  • Man vergisst nicht, wie man schwimmt (Christian Huber)
    Der fünfzehnjährige Pascal, von allen nur Krüger genannt, lebt gemeinsam mit seiner Mutter in der Kleinstadt Bodenstein. Es ist das Jahr 1999 und die Sommerferien neigen sich dem Ende zu. Am liebsten würde Krüger die heißen Tage ganz entspannt mit seinem besten Freund Viktor verbringen, bei Pommes im Freibad oder im Skatepark. Seitdem er nicht …
  • Das Fundbüro der verlorenen Träume (Helen Frances Paris)
    In der Londoner Baker Street befindet sich das Fundbüro der Stadt. Ein riesiger Komplex, der täglich mit Gegenständen aller Art beliefert wird. Hier arbeitet, seit mehr als zehn Jahren, die ordnungsliebende und akkurate Dot, das Herz des Hauses. Das Hüten der verloren gegangenen Dinge ist die große Leidenschaft der zurückhaltenden Frau, vielleicht auch, weil sie …
  • Wir wissen, wir könnten, und fallen synchron (Yade Yasemin Önder)
    Die namenlose Ich-Erzählerin wird im Jahr 1987 in Westdeutschland geboren. Ihre Mutter ist Deutsche, der Vater Türke. Sie nimmt sich selbst als „Mischling“ wahr, verbringt ihre Kindheit zwischen Istanbul und BRD, zwischen dem Großvater Dede, mit dem Loch im Hals und den anderen, deutschen Großeltern, die sich noch immer nicht recht mit der Herkunft des …
  • Ich möchte lieber nicht (Juliane Marie Schreiber)
    Sei frech wild und wunderbar sagt das Duschgel in der Drogerie, im Supermarkt gibt es die Feel Good Tees und den Seelenwärmer Fertigpudding. Die Buchhandlung nebenan verkauft zahllose Ratgeber zum Thema Mindset und positiver Einstellung, während Instagram uns mit Motivationssprüchen, stets motivierten Influencern und Werbung für lebensoptimierende Produkte überflutet. Der Zwang zum Positiven ist zu …
  • In all deinen Farben (Bolu Babalola)
    Babalola interpretiert in ihrem Erzählband die Liebesgeschichten starker Frauen neu. Frauen aus den Mythologien und Sagen unterschiedlichster Kulturkreise, geschichtlicher Kontexte und aus Babalolas Fantasie und Biographie. Da ist die schöne ägyptische Königin Nofretete, die einen Palast und Rückzugsort für Frauen leitet, in einer ihrer Geliebten jedoch eine Spionin des Feindes erkennt. Da ist die, der …
  • Vladimir (Julia May Jonas)
    Seitdem ihrem Mann John der Lehrauftrag an der Universität entzogen wurde, wird es auch für die namenlose Erzählerin immer ungemütlicher an der Fakultät, an der sie seit vielen Jahren lehrt. John wird vorgeworfen, sexuelle Beziehungen zu mehreren Studentinnen geführt zu haben und diese mit seiner Macht missbraucht zu haben. Seit jeher lebt das Paar in …
  • Mehr als ein Leben (Milena Moser)
    Helen lebt gemeinsam mit ihrer Mutter in einer Züricher Wohnung, seitdem Luc, der Vater, die Familie verlassen hat. Während Luc sich neuen Frauen widmet, verkraftet Vera die Trennung nicht und versinkt in Depressionen und Alkohol. So muss Helen bereits als Fünfjährige lernen, für sich allein zu sorgen, auf ihre Mutter aufzupassen und deren Phasen vor …
  • Fake Accounts (Lauren Oyler)
    Als eine junge Frau das Handy ihres Freundes durchforstet, macht sie eine irritierende Erkenntnis: Felix, der coole Typ, den sie wenige Jahre zuvor bei einem Trip nach Berlin kennenlernte, betreibt einen Instagram Account mit tausenden Followern, auf dem er Verschwörungstheorien verbreitet. Schon vor der Enthüllung war sie sich über den weiteren Verlauf der Beziehung unschlüssig, …
  • Shelter (Ursula Poznanski)
    Der Student Benny und seine Freunde sitzen nach einer WG-Party gemütlich zusammen, als ihnen eine spannende Idee kommt. Eben noch haben sie sich über ein befreundetes Paar lustig gemacht, das immer leichtgläubiger zu werden scheint, jetzt überlegt die Clique eine eigene Verschwörungstheorie ins Leben zu rufen und deren Verbreitung zu beobachten. Besonders Liv, die Soziologiestudentin …
  • Violas Versteck (Marc Raabe)
    Vorsicht: In der Zusammenfassung sind Spoiler zu den vorherigen Teilen enthalten.Nachdem Ermittler Tom Babylon und sein Sohn Phil den Angriff dessen Ex-Chefs Bruckmann vor einem Jahr nur knapp überlebten, sitzt Bruckmann in einer psychiatrischen Anstalt in Tauenstein fest. Indes hat Tom das erste Mal seit 22 Jahren einen konkreten Hinweis auf den Verbleib seiner Schwester …
  • Das Mädchen mit dem Drachen (Laetitia Colombani)
    Léna hat in ihrer französischen Heimat jahrelang als Lehrerin gearbeitet. Dann aber stellte ein tragisches Unglück ihr ganzes Leben auf den Kopf. In Indien, am Golf von Bengalen will sie nun die Vergangenheit hinter sich lassen und in der fremden Kultur neuen Lebensmut finden. Als Zeichen der Hoffnung dient ihr auch der Anblick eines kleinen …
  • Tell (Joachim B. Schmidt)
    Wilhelm Tell ist Bergbauer und lebt mit seiner Mutter, der Schwiegermutter, seiner Frau Hedwig und den drei Kindern auf dem gleichnamigen Tellenhof. Die Beziehung zu seiner Frau und den Kindern ist schwierig, so war diese zuvor eigentlich mit Wilhelms Bruder Peter verheiratet, der jedoch bei einem Unfall in den Bergen ums Leben kam. Wilhelm ist …
  • Fuchsmädchen (Maria Grund)
    Eine Insel vor der schwedischen Küste, ein verlassender Kalksteinbruch an einem kalten Morgen. Hier findet man die angeschwemmte Leiche eines vierzehnjährigen Mädchens, das Suizid begangen haben soll. Bei sich trägt sie eine unheimliche Maske mit der Fratze eines Fuchses. Die Ermittlerin Sanna, die durch den Verlust ihres Sohnes und Mannes, nur zu gut mit der …
  • Sturmhöhe (Emily Brontӫ)
    Mr. Lockwood bezieht als neuer Pächter das Anwesen Thrushcross Grange in Yorkshire. In der Nähe befindet sich das Herrenhaus Wuthering Heights, in dem der Pächter Heathcliff mit seiner verwitweten Schwiegertochter Catherine und deren Cousin Hareton lebt. Mr. Lockwood empfindet die Atmosphäre auf Wuthering Heights als äußerst seltsam. In seiner Haushälterin Miss Dean findet er eine …
  • Spyderling (Sascha Macht)
    Spyderling ist in der Welt der Brettspielmacher berühmt für seine (oder ihre) radikalen Spiele. Umso aufgeregter ist die Spieleentwicklerin Daytona Sepulveda als sie gemeinsam mit sieben weiteren Brettspielerfindern auf das von Mythen umwobene moldawische Weingut Spyderlings eingeladen wird. Doch einmal angekommen wird klar, dass Spyderling, den oder die bisher niemand zu Gesicht bekommen hat, erst …
  • Die Ungeduldigen (Véronique Olmi)
    Die drei Schwestern Sabine, Héléne und Mariette wachsen Anfang der Siebziger Jahre in der französischen Kleinstadt Aix-en-Provence auf. Während Sabine, die Älteste und die zartbesaitete Mariette Jahr für Jahr mit den Eltern in der kleinen Wohnung verbringen, verbringt Héléne, die Mittlere, die Ferien ausschließlich bei der wohlhabenden Familie des Onkels David, der diese als seinen …
  • Butter (Asako Yuzuki)
    Rika Machida arbeitet in Tokio als Journalistin für das Shumei Magazin und führt eine lose Beziehung mit ihrem Kollegen Makoto. Ihr Alltag ist geregelt, für Genüsse oder gutes Essen hat Rika eigentlich kaum Zeit, auch ihre beste Freundin Reiko sieht sie nur noch selten. Eines Tages wird die junge Frau auf einen spannenden Fall aufmerksam, …
  • Regenglanz (Anya Omah)
    Alissa ist Anfang zwanzig und studiert Kunst an der Hochschule in Hamburg. Um sich das Studium und ihr WG Zimmer zu finanzieren arbeitet sie nebenbei im Tattoostudio INKnovation, wo sie ihre eigenen Entwürfe auf die Haut der Leute bringt. Ihr neuester Kunde, Simon, Sportstudent und ziemlich gutaussehend, macht zuerst den Anschein, nicht von einer Frau …
  • The Girl Before (J. P. Delaney)
    Es ist noch nicht lange her, dass Jane ihre kleine Tochter bei der Geburt verloren hat, ein Schock, der noch immer tief sitzt. Durch die Arbeitsunfähigkeit hat sie ihren Job verloren, muss nun in Teilzeit arbeiten und ist gezwungen sich eine neue Bleibe zu suchen. Die Wohnungssuche läuft zermürbend, bis die Maklerin ihr ein Objekt …
  • Die Wand (Marlen Haushofer)
    Wie so oft, verbringt die namenlose Erzählerin mit ihrer Cousine und dessen Mann ein paar Tage in deren Jagdhütte im Wald. Als die beiden Gäste zu einem Umtrunk ins Dorf wandern, bleibt die etwa Vierzigjährige allein in der Hütte zurück und wundert sich, als die Cousine und ihr Mann am nächsten Morgen noch immer nicht …
  • Mit Blick aufs Meer (Elizabeth Strout)
    Die amerikanische Kleinstadt Crosby liegt an der Ostküste. Die Bewohner des Ortes begleitet Tag ein, Tag aus der Blick aufs weite Meer. Hier lebt die pensionierte Mathelehrerin Olive Kitteridge mit ihrem Mann Henry, der bei den Nachbarn vor allem als ehemaliger Besitzer der alten Apotheke bekannt ist. In Crosby kennen sich die Menschen, sind ihre …
  • True Story (Kate Reed Petty)
    1999: Das beliebte Lacrosse Team einer High School lädt zu einer ihrer legendären Partys ein. Im Laufe des Abends betrinkt sich eine Privatschulschülerin, Alice, so sehr, dass sie von zwei Sportlern mit dem Auto nach Hause gebracht wird. Alice selbst kann sich an die Ereignisse der Nacht nicht erinnern, bald aber machen Gerüchte die Runde, …
  • Was man sät (Marieke Lucas Rijneveld)
    Es ist kurz vor Weihnachten, als Jas ihren Vater verdächtigt, ihr liebstes Kaninchen zu mästen, um es als Weihnachtsmahl zu verspeisen. Um den Tod des Kaninchens zu verhindern, bittet sie Gott, stattdessen ihren älteren Bruder Matthies zu sich zu nehmen. Als dieser nur wenige Stunden später im Eis einbricht und stirbt, ist nichts mehr wie …
  • Der Engel von Warschau (Lea Kampe)
    Irena Sendler arbeitet im Warschauer Sozialamt und ist neunundzwanzig Jahre alt, als Polen von den Deutschen besetzt wird. Viele ihrer engsten Freunde gehören zur jüdischen Bevölkerung der Stadt, auch Adam, mit dem sie mehr als eine Freundschaft verbindet. Unter den Nazis verschlechtern sich die Lebensumstände der Warschauer Juden rasant und kurz nach der Okkupation wird …
  • Die Geschichte des Wassers (Maja Lunde)
    Norwegen, 2017: Signe ist bald siebzig Jahre und trägt doch noch immer die Leidenschaft und den Kampfesmut in sich, den sie schon als Teenagerin entwickelte. Ihr Herz gehört der Natur und den Meeren. Als sie hört, dass in ihrem Heimatdorf Ringfjorden neuerdings das Eis der Eisberge abgetragen wird, um es als überteuertes Cocktail Eis in …
  • Ein wenig Leben (Hanya Yanagihara)
    Vier Männer lernen sich in jungen Jahren am College kennen. Willem will Schauspieler werden, Malcolm strebt eine Karriere als Architekt an, JB ist Künstler und träumt davon seine Werke in großen Museen ausgestellt zu sehen. Und dann ist da noch Jude St. Francis, der stille, brillante Jude, der nie von seiner Kindheit spricht, nur selten …
  • Die Ladenhüterin (Sayaka Murata)
    Keiko Furukara ist, seit sie denken kann, anders als andere Menschen. Gefühle sind für sie unergründlich, ähnlich wie das Bedürfnis nach Liebe und körperlicher Nähe. Damit hat sie sich zur Außenseiterin, zum Sonderling gemacht. Mit Anfang zwanzig aber eröffnet in der Stadt ein neuer, 24 Stunden geöffneter Supermarkt, bei dem Keiko sich als Aushilfe bewirbt. …
  • Zwei an einem Tag (David Nicholls)
    Emma und Dexter lernen sich mit Anfang zwanzig auf ihrer Abschlussfeier kennen und verbringen die Nacht zusammen. Es ist der 15. Juli 1988 und die Zukunft liegt für beide noch in Ungewissheit. Dex möchte reisen, Emma hat den Traum Schriftstellerin oder Schauspielerin zu werden. Am Morgen gehen sie getrennte Wege, doch über die kommenden Jahre …
  • From Asia with Love (Hetty McKinnon)
    Hetty McKinnon wurde in Australien geboren, ihre Eltern aber stammen aus der Provinz Guangdong im südöstlichen China, die sie in den 1960er Jahren verließen. Während sie selbst zwischen der australischen und der chinesischen Kultur heranwächst, bietet ihr die Küche der Mutter, das gemeinsame Essen mit der Familie, eine identitätsstiftende Erfahrung, ein Gefühl von zuhause. Mit …
  • Neujahr (Juli Zeh)
    Henning ist zufrieden mit seinem Leben. Er hat einen Job, der ihn erfüllt und in Theresa eine Partnerin gefunden, mit der er sich meistens noch immer gut versteht. Dazu kommen die beiden Kinder, die er so sehr liebt. Trotzdem stimmt etwas nicht, das spürt Henning seit einer Weile immer stärker, insbesondere seit der Geburt seiner …
  • 1984 (George Orwell)
    Winston Smith ist ein Bürger des totalitären Überwachungsstaates Ozeaniens und Mitglied der alles beherrschenden Sozialistischen Partei, Ingsoc genannt. In diesem Leben, im Jahre 1984 gibt es keine Privatsphäre, die Menschen werden von Teleschirmen selbst in ihren eigenen Wohnungen beobachtet, sämtliches Wissen wird vom Staat manipuliert und die Bürger dazu indoktriniert, sich über den gemeinsamen Hass …
  • Liebe in Zeiten des Hasses (Florian Illies)
    Die Jahre von 1929 bis 1939 sind Jahre immenser politischer Umwälzungen und der Auftakt des dritten Reichs, des Holocaust und des zweiten Weltkriegs. Im Jahr 1933 ergreifen die Nazis unter Adolf Hitler die Macht. Menschen werden verfolgt, gefoltert, getötet. Bücher werden verbrannt, die Kulturlandschaft kommt zum Erliegen. Doch wie steht es um die ganz privaten …
  • Perfect Day (Romy Hausmann)
    Seit vierzehn Jahren treibt in und um Berlin der Schleifenmörder sein Unwesen. Er entführt junge Mädchen im Alter von sechs bis zehn Jahren, lockt diese an entlegene Orte und lässt sie dort einen gewaltsamen Tod sterben. Die Leichen werden nur gefunden, weil eine Spur aus roten Schleifen den Weg zu ihnen weist. Die Bevölkerung atmet …
  • Vergiss mein nicht (Kerstin Gier)
    Quinn gehört zu den Beliebten in seiner Schule, macht Parkour und hat eine liebevolle Familie. Als er nach einer Party von seltsamen Wesen angegriffen wird und bei der darauffolgenden Flucht vor ein Auto läuft, ist jedoch nichts mehr, wie es war. 2 Wochen liegt er im Koma, sitzt anschließend zunächst im Rollstuhl und kann das …
  • Der Kinderzug (Michaela Küpper)
    Die junge Lehrerin Barbara Salzmann unterrichtet an einer Mädchenschule in Essen. Doch es herrscht Krieg, Deutschland wird von den Feinden immer öfter beschossen und Schulen werden geschlossen, wenn nicht sogar zerbombt. Zahlreiche Eltern entscheiden sich dazu ihre Kinder im Rahmen der Kinderlandverschickung, einer Organisation der HJ und der Reichsjugendführung, in Gruppen aufs Land zu schicken. …
  • Sprache und Sein (Kübra Gümüsay)
    In ihrem Werk Sprache und Sein beschreibt die Journalistin und Feministin Kübra Gümüsay wie Sprache unser Denken und unsere Politik bestimmt. Wieso gibt es in manchen Sprachen Wörter, die bestimmte Sachverhalte beschreiben, und in anderen nicht? Und was macht das mit uns? Wieso wird Zweisprachigkeit mal und mal nicht als erstrebenswert angesehen und wie können …
  • Das Chalet (Ruth Ware)
    In den französischen Alpen befindet sich das abgelegene Luxuschalet, das von Erin und dem Koch Danny bewirtschaftet wird. Die neuen Gäste im Chalet sind die Mitarbeiter des angesagten Startups Snoop, eine Plattform, die Usern ermöglicht in Echtzeit die gleiche Musik wie ihre Freunde oder bekannte Stars zu streamen. Zunächst scheint alles wie immer: Die jungen …
  • Die Harpyie (Megan Hunter)
    Lucy und Jake sind seit vielen Jahren verheiratet und leben gemeinsam mit den beiden Söhnen im wohlhabenden Teil einer britischen Kleinstadt. Während Jake als Chirurg arbeitet und täglich zur Arbeit pendelt, führt Lucy den Haushalt und arbeitet bei Gelegenheit von zuhause aus. Die Tage gleichen einander, seit sie denken kann passt Lucy sich dem Bild …
  • Like snow we fall (Ayla Dade)
    Die Eiskunstläuferin Paisley hat ihr altes Leben gänzlich hinter sich gelassen, als sie im verschneiten Ski Ort Aspen aus dem Bus steigt. Niemand weiß, wo sie sich befindet und Paisley will dafür sorgen, dass es auch so bleibt. Nach jahrelangem harten Training hat sie es geschafft und einen der begehrten Plätze an der iSkate, einer …
  • Das Jahr des Dugong (John Ironmonger)
    Toby Markham ist Leiter einer großen Firma, er reist gerne, ist überall auf der Welt zuhause und fotografiert leidenschaftlich gerne Wildtiere. Gerade macht er mit seinen Mitarbeitern eine Reise in ein Ski Resort, als er von der Piste abkommt und alles in Dunkelheit versinkt. Toby erwacht in einem unbekannten Raum, er kann sich nicht bewegen, …
  • Aufbrüche (Arianna Farinelli)
    Die Italienerin Bruna ist für ihre große Liebe Tom in die USA gezogen. Tom ist ebenfalls italienischer Abstammung, seine Familie aber lebt schon seit mehreren Jahrzehnten in New York, die Verbindung zum Heimatland ist eine andere. Gemeinsam haben sie zwei Kinder: Minerva und Mario. Die Beziehung von Bruna und ihren Schwiegereltern ist schwierig, während Bruna …
  • Herr aller Dinge (Andreas Eschbach)
    Hiroshi Katos Mutter arbeitet als Wäscherin in der französischen Botschaft in Japan. Als ein neuer Botschafter das Anwesen bezieht, ist Hiroshi fasziniert von dessen Tochter, die er durch sein Fenster beobachten kann. Trotz der Missbilligung von Charlottes Eltern freunden sich die beiden Kinder an und vertrauen sich bald gegenseitig ihr Leben an. Charlotte hat dabei …
  • Der Tod und das dunkle Meer (Stuart Turton)
    Es ist das Jahr 1634 und der Generalgouverneur Jan Haan kurz davor mitsamt seiner Schätze von der indonesischen Kolonie nach Amsterdam aufzubrechen. Die Fahrt mit der Saardam soll acht Monate dauern, begleitet wird Haan von seiner Frau Sara, der Tochter Lia, seiner Geliebten Creesjie und deren Söhnen, sowie von einer Horde Musketiere samt Hauptmann und …
  • Frauen-Literatur (Nicole Seifert)
    In vielen gesellschaftlichen Bereichen herrscht noch immer ein Ungleichgewicht zwischen Mann und Frau. Die Welt der Literatur ist davon nicht ausgeschlossen, Begriffe wie Frauenliteratur oder Frauenroman sind nach wie vor allgegenwärtig, obwohl sie etikettieren und die Literatur von Frauen abwerten und pauschalisieren. Dass ein Pendant wie Männerliteratur gar nicht existiert, gibt da bereits zu denken. …
  • Die Jahre (Annie Ernaux)
    Annie Ernaux wird im Jahr 1940 in der französischen Kleinstadt Lillebonne geboren. Das Erzählen der Nachkriegszeit bestimmt ihre Kindheit, die Familie, Angehörige der Arbeiterklasse, lebt in eher kleinen Verhältnissen. Später geht sie ans Lyceum, studiert in Bordeaux und Rouen, bevor sie beginnt als Lehrerin am Gymnasium zu lehren. Als junge Frau erlebt sie die Algerienkrise …
  • Saint X (Alexis Schaitkin)
    Claire ist noch ein kleines Mädchen, als ihre Eltern sich dazu entschließen die Winterferien auf der Karibikinsel Saint X zu verbringen. Alison, Claires zehn Jahre ältere Schwester zieht mit ihrer jugendlichen Schönheit die Blicke der Resort Urlauber auf sich und auch Claire ist der Coolness ihrer großen Schwester rettungslos verfallen. Am letzten Urlaubstag aber verschwindet …
  • Der Apfelbaum (Christian Berkel)
    Als seine Mutter Demenz entwickelt, der Vater schon mehrere Jahre tot ist, beginnt sich Christian Berkel intensiv seiner eigenen, außergewöhnlichen Familiengeschichte zu widmen. Seine Mutter Sala, Tochter eines exzentrischen Anarchisten und einer polnisch-jüdischen Mutter, wird im Jahr 1919 geboren und lernt im Alter von 13 Jahren Otto, Christian Berkels Vater, kennen. Die Zeiten sind unruhig, …
  • Abschiedsgeschenk (Sarah Hölzl)
    Für Sarah war die Diagnose ihrer Großmutter Lola im Dezember 2016 ein Schock. Leukämie im Endstadium, die Ärzte gaben ihr nur noch wenig Zeit. Der Diagnose zum Trotz bekämpfte Lola den Krebs und wurde wieder gesund. Während ihres Kampfes beschloss Sarah gemeinsam mit ihrer Oma ein Buch zu veröffentlichen, das ihre gemeinsame Geschichte und ihre …
  • Marzahn Mon’Amour (Katja Oskamp)
    Eigentliche ist Katja Oskamp Dramaturgin. Als im Jahr 2015 die Veröffentlichung ihres letzten Werkes bereits fünf Jahre zurückliegt, es mit dem Schriftstellerin sein nicht mehr ganz klappt, lässt sie sich kurzerhand zur Fußpflegerin umschulen und beginnt im Kosmetiksalon von Tiffy zu arbeiten. Der Salon befindet sich im Erdgeschoss eines Plattenbaus im Berliner Stadtteil Marzahn, die …
  • Die Farbe Lila (Alice Walker)
    Georgia, Anfang des 20. Jahrhunderts: Celie, eine junge Schwarze, wird schon mit vierzehn das erste Mal von ihrem Vater vergewaltigt. Als ihre Mutter stirbt, ist sie der Gewalt völlig schutzlos ausgesetzt, die beiden Kinder, die sie bekommt, gibt der Vater sofort fort. Celies einziger Antrieb: Ihre Schwester Nettie vor dem selben Schicksal zu bewahren. Bei …
  • Aus schwarzem Wasser (Anne Freytag)
    Es ist ein seltsamer Unfall, der die deutschen Medien flutet: Innenministerin und Biologin Dr. Patricia Kohlbeck rast mit ihrem Wagen in die Spree. Nicht nur sie, sondern auch ihre erwachsene Tochter Maja ertrinken bei dem Vorfall. Maja allerdings erwacht wenige Stunden später, wie durch ein Wunder, in einem Leichensack auf dem Obduktionstisch, die letzten Worte …
  • Die nicht sterben (Dana Grigorcea)
    Seit sie denken kann hat die namenlose Hauptfigur, eine Bukarester Künstlerin, in der Kleinstadt B. ihren Rücksichtsort. Hier besitzt ihre elegante Großtante ein Ferienhaus, in dem im Sommer seit jeher Freunde und Verwandte zusammen kommen, um zu essen, zu feiern, zu leben. Jetzt, älter geworden, kehrt sie vom Studium aus Paris nach B. zurück, eine …
  • Raumfahrer (Lukas Rietzschel)
    Jan lebt gemeinsam mit seinem Vater in einem Einfamilienhaus in der Siedlung am Stadtrand. Direkt nebenan: Das dänische Bettenlager, gegenüber die größtenteils leerstehenden Plattenbauten. Jans Schule, sein Kindergarten, alles ist nach dem Zerfall der DDR langsam verschwunden, Leerstand und Supermärkten gewichen. Selbst das Krankenhaus, indem Jan als Krankenpfleger arbeitet, wird bald schließen. Immer seltener kommen …
  • Dschungel (Friedemann Karig)
    Der namenlose Erzähler ist gerade mit seiner Freundin Leah von einer Reise zurück gekehrt, als er Felix Mutter Dorotheé am Flughafen entdeckt. Diese ist völlig aufgelöst, denn Felix, der beste Freund des Erzählers, ist verschwunden. Vor sechs Monaten hat er sich auf eine Reise nach Südostasien aufgemacht, seit vier Wochen fehlt von ihm jedes Lebenszeichen. …
  • Kalmann (Joachim B. Schmidt)
    Kalmann Òðinnsson lebt, seit er denken kann, im kleinen isländischen Fischerdorf Raufarhövn. Bei den Leuten im Dorf ist er als der selbsternannte Sheriff bekannt, mit seinem Sheriffstern und dem passenden Hut hält er die Stellung und sorgt dafür, dass sich niemand Sorgen machen muss. Dass Kalmann ein bisschen anders ist, dass die Räder in seinem …
  • Zwei Handvoll Leben (Katharina Fuchs)
    Anna Tannenberg, geboren im Jahr 1899, wächst als eines von sechs Kindern in Vetschau auf. Obwohl die Familie arm ist, erlebt das junge Mädchen eine schöne Kindheit, immer gemeinsam mit ihrem besten Freund Erich. Im selben Jahr geboren, lebt Charlotte Feltin, Einzelkind, auf dem Gutshof ihrer Eltern nahe Chemnitz, den sie als Erwachsene übernehmen soll. …
  • Vielleicht nie (Carolin Wahl)
    Joana, Anfang zwanzig, teilt sich in München eine WG mit der Brasilianerin Gabriella und ihrer Kindheitsfreundin Karla. Eigentlich läuft ihr Leben nach Plan, Joana ist nicht nur schon länger mit Manu zusammen, sondern steht auch finanziell gut da und studiert, wie gewünscht, Biologie. Das Problem: Ob das wirklich ihr eigener Plan, ihre wahren Wünsche sind, …
  • Sie hat Bock (Katja Lewina)
    Warum sagen wir immer noch Schamlippen, wenn wir uns doch nicht schämen wollen? Und wieso sollen Vulven so aussehen wie Brötchen? Was machen Pornos und Sex Toys mit uns und wie ist gleichberechtigte Verhütung möglich? In ihrem Buch Sie hat Bock schreibt Katja Lewina über die Lust der Frau, über die gesellschaftlichen Zwänge, die noch …
  • Träume aus Papierschnee (Heather O’Neill)
    Montreal, 1914: Rose und Pierrot sind beide noch Babys als sie im Waisenhaus abgegeben werden. Unter dem strengen Regiment der Erzieherinnen wachsen sie nebeneinander auf und merken schon bald, dass sie eines verbindet: Ihr Talent, Menschen zu unterhalten und mit ihrer Fantasie Großes zu erschaffen. Pierrot tut sie hierbei vor allem mit seinem Klavierspiel hervor, …
  • Die andere Hälfte der Welt (Christina Sweeney-Baird)
    Glasgow, 2025: Als die Ärztin Amanda einen Patienten mit leichtem Fieber behandelt und dieser nur wenige Stunden später stirbt, steht sie vor einem Rätsel. Noch besorgniserregender wird die Situation, als weitere Fälle im Umfeld hinzukommen, ausschließlich männlich. Zunächst wird Amanda von der Weltgesundheitsorganisation nicht ernst genommen, bald wird aber auch diesen klar, dass ein Virus …
  • Blaue Frau (Antje Rávik Strubel)
    Adina wächst in einem tschechischen Dorf nahe des Riesengebirges auf. Hier ist sie die einzige Teenagerin weit und breit, im Schulbus verbringt sie Meilen gänzlich allein. Das Gefühl nicht ganz hineinzupassen, begleitet sie bis ins Erwachsenenalter, nach der Schule zieht es sie nach Deutschland, wo sie in Berlin einen Sprachkurs belegt und nebenbei putzen geht. …
  • Im letzten Licht des Tages (Mary Lawson)
    Der Herbst ist gerade in der Kleinstadt Solace angebrochen, als sich das Leben der siebenjährigen Clara völlig auf den Kopf stellt. Ihre große Schwester Rose ist verschwunden und auch nach Tagen der Suche fehlt von der Teenagerin jede Spur. Während die Lage in Claras Zuhause immer angespannter wird, muss auch noch die warmherzige Nachbarin Mrs …
  • Unterleuten (Juli Zeh)
    Unterleuten ist ein Dorf in der Brandenburgischen Provinz. Obwohl nur eine Stunde von Berlin entfernt, herrschen hier die Liebe zur Natur und die Idylle, so scheint es jedenfalls. Von der Gemütlichkeit des Landlebens und den Vögeln ringsum angelockt, wollen auch Jule, ihr Mann Gerhard und die kleine Tochter in Unterleuten einen Neuanfang wagen. Genau wie …
  • Befreit (Tara Westover)
    Tara ist die jüngste von sieben Geschwistern. Gemeinsam mit diesen und den Eltern wächst sie in Idaho, im Schatten der Berge, auf. Die Familie lebt im Sinne eines radikalfundamentalistischen Mormonentums, in staatlichen Institutionen sehen sie eine Abkehr vom Glauben, deshalb darf Tara nicht die Schule besuchen und selbst bei gefährlichsten Krankheiten und Verletzungen wird der …
  • Every (Dave Eggers)
    Seitdem der Circle, der erfolgreichste Such- und Social-Media-Dienst der Welt, mit dem größten, globalen Onlineversandhaus fusioniert ist, ist die neue Firma, genannt Every, zum Weltmonopol aufgestiegen. Die Ziele des Unternehmens, die Rettung der Erde vor dem Klimawandel und die Abschaffung jeglicher Intransparenz und Unmoralität, verfolgt dieses mit radikalen Methoden: Neuartige Apps, eine flächendeckende Überwachung und …
  • Welten auseinander (Julia Franck)
    Julia wird in Ostberlin geboren. Sie und ihre Zwillingsschwester sind der Mutter Anna zunächst vor allem eine Last: Das Kleinkindalter verbringen sie bereits in einer Pflegefamilie. Dann, mit acht, fliehen sie mit der Mutter und der älteren Schwester in den Westen, wo sie eine Zeit in einem Auffanglager verbringen und anschließend ein verwahrlostes Bauernhaus in …
  • Das Glück des Wolfes (Paolo Cognetti)
    Fausto ist Anfang vierzig und gerade dabei sich von seiner Frau Monica zu trennen, die gemeinsame Wohnung in Mailand befindet sich in Auflösung. Um alldem zu entfliehen, reist er dorthin, wo er sich am wohlsten fühlt: In die Berge. Im Bergdorf Fontana Fredda nimmt er kurzerhand eine Stelle als Koch in dem Lokal von Babette …
  • Die kleine Schule der großen Hoffnung (Naomi Fontaine)
    Yammie ist Anfang 20 und hat gerade ihrer Lehrerinnenausbildung hinter sich gebracht. Obwohl sie selbst zur indigenen Bevölkerung, den sogenannten Innu gehört, hat sie den Großteil ihres Lebens in der Großstadt Quebec verbracht, wo sie mit ihrem Freund lebt. Jetzt aber entscheidet sie sich ins Reservat Uashat zurückzukehren, um dort als Lehrerin an der Reservatsschule …
  • Hamster im hinteren Stromgebiet (Joachim Meyerhoff)
    Joachim Meyerhoff ist nicht nur erfolgreicher Theaterschauspieler, sondern auch Schriftsteller. Seit 2011 nimmt er seine Leser auf Reisen zu den skurril anmutenden Schauplätzen seiner Kindheit und Jugend mit und begeistert damit ein großes Publikum. Im Alter von 51 Jahren aber erleidet der Schauspieler einen Schlaganfall, muss auf der Intensivstation eines Wiener Krankenhauses behandelt werden und …
  • Beinahe Herbst (Marianne Kaurin)
    Oslo, 1942: Ilse Stern lebt mit ihren Eltern und den beiden Schwestern Miriam und Sonja in einer Wohnung im Herzen der norwegischen Hauptstadt. Bereits 1940 wurde das Land von den Deutschen okkupiert, es gelten immer strengere Regeln für die jüdischen Bewohner unter denen auch Ilses Familie leidet. Schmierereien an der familieneigenen Näherei, Restriktionen und Überwachung …
  • Drei Kameradinnen (Shida Bazyar)
    Kasih, Hani und Saya sind gemeinsam aufgewachsen, das Erwachsen werden in der Siedlung hat die drei jungen Frauen zusammengeschweißt und zu Freundinnen fürs Leben gemacht. Nun, einige Jahre später ist die Hochzeitsfeier einer gemeinsamen Freundin der Anlass für die Wiedervereinigung der Freundinnen. Saya reist dafür extra von einem Job aus dem Ausland an und wird …
  • Revolution der Träume (Andreas Izquierdo)
    Karl, der Sohn eines Schneiders, hat es über Umwege vom preußischen Thorn in die pulsierende Hauptstadt geschafft. Der erste Weltkrieg ist gerade vorbei, der Kaiser gestürzt und die Luft von der Hoffnung auf Frieden und Freiheit erfüllt. Mitten in Berlin trifft Karl Isi wieder, die ihre emanzipierte, freche Art auch durch die schweren Kriegsjahre hinweg …
  • Die Schokoladenfabrik (Rebekka Eder)
    Frida Kahlo wird 1907 in Mexiko geboren. Als die temperamentvolle Frau gerade 18 ist, wird sie bei einem Busunfall so schwer verletzt, dass sie die Folgejahre überwiegend liegend, oft in einem Korsett verbringt. In dieser Zeit beginnt sie zu malen, ihren Gefühlen und der Einsamkeit, die sie in ihrer Verletzung empfindet, Ausdruck zu verleihen. Entgegen …
  • Das Leben ist ein Fest (Claire Berest)
    Frida Kahlo wird 1907 in Mexiko geboren. Als die temperamentvolle Frau gerade 18 ist, wird sie bei einem Busunfall so schwer verletzt, dass sie die Folgejahre überwiegend liegend, oft in einem Korsett verbringt. In dieser Zeit beginnt sie zu malen, ihren Gefühlen und der Einsamkeit, die sie in ihrer Verletzung empfindet, Ausdruck zu verleihen. Entgegen …
  • Im Menschen muss alles herrlich sein (Sasha Marianna Salzmann)
    Lena wächst in den 70ern in der Ukraine auf, ihre Jugend in der Sowjetunion ist geprägt von der Zeit bei den Jungpionieren und der schweren Erkrankung der Mutter. Die Welt, in der sie sich bewegt, geziert von Korruption und Unterdrückung. Das Medizinstudium erkauft, um den Tod der Mutter betrogen, beginnt sie für ein besseres Leben …