Zeigt 10 Resultate(s)
Historischer Roman Literatur

Der Apfelbaum (Christian Berkel)

Als seine Mutter Demenz entwickelt, der Vater schon mehrere Jahre tot ist, beginnt sich Christian Berkel intensiv seiner eigenen, außergewöhnlichen Familiengeschichte zu widmen. Seine Mutter Sala, Tochter eines exzentrischen Anarchisten und einer polnisch-jüdischen Mutter, wird im Jahr 1919 geboren und lernt im Alter von 13 Jahren Otto, Christian Berkels Vater, kennen. Die Zeiten sind unruhig, …

Historischer Roman Jugendbuch

Beinahe Herbst (Marianne Kaurin)

Oslo, 1942: Ilse Stern lebt mit ihren Eltern und den beiden Schwestern Miriam und Sonja in einer Wohnung im Herzen der norwegischen Hauptstadt. Bereits 1940 wurde das Land von den Deutschen okkupiert, es gelten immer strengere Regeln für die jüdischen Bewohner unter denen auch Ilses Familie leidet. Schmierereien an der familieneigenen Näherei, Restriktionen und Überwachung …

Historischer Roman Literatur

Ein neues Blau (Tom Saller)

Berlin, 1985: Als die siebzehnjährige Anja sich als Gesellschafterin für eine ältere Dame vorstellt, weiß sie noch nicht, was sie erwartet. Die Frau heißt Lilli, bewohnt ein großes Haus, in dem allerlei Porzellan ausgestellt ist und besitzt ein japanisches Teehaus in ihrem Garten, das Anja in Staunen versetzt. Während Lilli zunächst verschlossen wirkt, kann Anja …

Lieblingsbuch Literatur

Ada (Christian Berkel)

Ada wird im Februar 1945 in Leipzig geboren. Als sie zwei Jahre alt ist, besteigt sie gemeinsam mit ihrer Mutter ein Schiff nach Buenos Aires, wo sie ihre Kindheit verbringt. Erst sieben Jahre später, mit neun kehren Ada und die Mutter wieder nach Deutschland zurück. Die noch frische Bundesrepublik ist für das junge Mädchen ein …

Historischer Roman Literatur

Junge Frau am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid (Alena Schröder)

Hannah ist siebenundzwanzig und studiert in Berlin. Noch fühlt sie sich nicht ganz im Leben angekommen: Ihre Habilitationsschrift schiebt sie vor sich her, hängt in Träumen dem One-Night-Stand mit ihrem Chef Andreas nach. Nach dem Tod ihrer Mutter ist ihre Oma Evelyn ihre letzte lebende Verwandte. Einmal die Woche besucht sie die fast Hundertjährige im …

Historischer Roman Sachbuch

Mein Name ist Selma (Selma van de Perre)

Selma Vellemann wächst mit ihren Eltern, den zwei älteren Brüdern Louis und David und der jüngeren Schwester Clara in den Niederlanden auf. Durch den Beruf des Vaters und die vielen Umzüge erlebt Selma eine turbulente, aber schöne Kindheit. Dass sie Jüdin ist, spielt in ihrem Alltag kaum eine Rolle. Als die Nazis am 10. Mai …

Literatur

Alef (Katharina Höftmann Ciobotaru)

Bei einem Auslandsaufenthalt in Indien trifft Maja, Anfang zwanzig, auf den charismatischen Eitan. Innerhalb weniger Tage ist beiden klar: Das ist sie, die große Liebe. Doch mit der Kollision jener zweier Individuen, prallen auch zwei völlig unterschiedliche Welten aufeinander. Maja ist in Ostdeutschland geboren, die Mutter schaffte nach der Wende den Karriereaufstieg, der Vater fiel …

Lieblingsbuch Sachbuch

Fragen, die mir zum Holocaust gestellt werden (Hedi Fried)

Die heute 96-jährige Hedí Fried wurde im Jahr 1924 im rumänischen Sighet geboren. 1940 fiel das Gebiet in ungarische Hände und die antisemitischen Gesetze traten in Kraft, unter denen vor allem die jüdischen Bürger litten. Bis 1944 hatte Deutschland die ungarische Regierung soweit unter Druck gesetzt, dass diese ihre jüdischen Bürger schließlich „auslieferten“. Mit ihrer …

Historischer Roman

Die Teilacher (Michel Bergmann)

1972, Frankfurt am Main: Als Alfred Kleemann das Altenheim Zimmer seines verstorbenen Onkels David Bermann ausräumt, bereut er es den alten Mann, den seine Mutter so liebte, nicht öfter besucht zu haben. Seine Hinterlassenschaften und die Begegnung mit Davids alten Freunden bei dessen Beerdigung werfen Alfred zurück in eine Zeit, die er selbst, in der …

Historischer Roman Lieblingsbuch

Mehr als tausend Worte (Lilli Beck)

Die 17-jährige Aliza lebt mit ihrer jüdischen Familie in Berlin. Im Rahmen der Novemberpogrome 1938 wird ihr Großvater bei einem nächtlichen Überfall der Gestapo festgenommen, auch die Gesamtsituation der Berliner Juden spitzt sich zu, immer mehr Verbote werden ausgesprochen, immer öfter werden Unschuldige grundlos überfallen. Trotz der Nöte weigert sich Alizas Vater das Land zu …