Zeigt 53 Resultate(s)
Literatur

Der Papierpalast (Miranda Cowley Heller)

Seit Jahren gehört das Ferienhaus in Cape Cod zum Leben der Bishops, als Kind verbrachte Eleanor ihre Sommer hier mit ihrer Schwester Anna und dem zwei Jahre jüngeren Nachbarn und Freund Jonas, heute hat Eleanor mit ihrem Mann Peter selbst drei Kinder und reist mit diesen und ihrer Mutter jährlich über die warmen Monate an. …

Lieblingsbuch Literatur

Kein Teil der Welt (Stefanie de Velasco)

Bis vor kurzem lebte Esther mit ihren Eltern im Rheinland, wo sie Teil einer größeren Gemeinde von Jehovas Zeugen waren. Dann aber wurde sie aus ihrem bisherigen Leben herausgerissen. Die Eltern, die als Sonderpioniere der Wachtturmgesellschaft tätig sind, wollen jetzt, wo die Grenzen offen sind, im ostdeutschen Heimatort des Vaters eine eigene Gemeinde aufbauen und …

Lieblingsbuch Literatur

Dschinns (Fatma Aydemir)

Nach vielen Jahren harter Arbeit in Deutschland hat sich Hüseyin einen Traum erfüllt. Kurz vor der Rente kann er sich von seinem Ersparten endlich eine Eigentumswohnung in Istanbul kaufen. Doch dann geschieht es: Kaum hat er die Wohnung betreten, erleidet er einen Herzinfarkt und stirbt. Seine Familie, die Ehefrau Emine und die vier Kinder Hakan, …

Thriller

Ausweglos (Henri Faber)

Jahre zuvor trieb ein grausamer Mörder in Hamburg sein Unwesen. Drei junge Frauen verloren ihr Leben und jede von ihnen einen Ringfinger. Der Fall endete in einem Desaster und nachdem der Journalist David Kronen die Unfähigkeit der Polizei in einem Bericht anprangerte versetzte man Ermittler Elias Blom von der Mordkommission zu den Einbruchsdelikten. Jetzt wird …

Lieblingsbuch Literatur

Meine Schwester (Bettina Flinter)

Bettina Flitner wird 1961 in Köln geboren, ihre Schwester Susanne ist knapp drei Jahre älter als sie. Die beiden Mädchen wachsen in der Nähe von Hannover auf, ihr Großvater ist der Reformpädagoge Wilhelm Flitner, Bettina und Susanne besuchen beide die Waldorf-, später eine Montessorischule. Die außerehelichen Beziehungen der Eltern gehören zum Familienleben irgendwie dazu, genau …

Lieblingsbuch Literatur

Die Wut, die bleibt (Mareike Fallwickl)

Helene sitzt mit ihren drei Kindern noch immer zwischen Lockdown und Homeschooling fest, während ihr Mann Johannes weiterhin seiner Arbeit folgt. Eines Abends erhebt sich Helene vom Esszimmertisch, öffnet die Balkontür und stürzt sich ohne ein weiteres Wort in den Tod. Zurück bleiben die fünfzehnjährige Tochter Lola und deren zwei Halbbrüder, fünf und zwei Jahre …

Literatur

Wir wissen, wir könnten, und fallen synchron (Yade Yasemin Önder)

Die namenlose Ich-Erzählerin wird im Jahr 1987 in Westdeutschland geboren. Ihre Mutter ist Deutsche, der Vater Türke. Sie nimmt sich selbst als „Mischling“ wahr, verbringt ihre Kindheit zwischen Istanbul und BRD, zwischen dem Großvater Dede, mit dem Loch im Hals und den anderen, deutschen Großeltern, die sich noch immer nicht recht mit der Herkunft des …

Liebesroman

Regenglanz (Anya Omah)

Alissa ist Anfang zwanzig und studiert Kunst an der Hochschule in Hamburg. Um sich das Studium und ihr WG Zimmer zu finanzieren arbeitet sie nebenbei im Tattoostudio INKnovation, wo sie ihre eigenen Entwürfe auf die Haut der Leute bringt. Ihr neuester Kunde, Simon, Sportstudent und ziemlich gutaussehend, macht zuerst den Anschein, nicht von einer Frau …

Literatur

Was man sät (Marieke Lucas Rijneveld)

Es ist kurz vor Weihnachten, als Jas ihren Vater verdächtigt, ihr liebstes Kaninchen zu mästen, um es als Weihnachtsmahl zu verspeisen. Um den Tod des Kaninchens zu verhindern, bittet sie Gott, stattdessen ihren älteren Bruder Matthies zu sich zu nehmen. Als dieser nur wenige Stunden später im Eis einbricht und stirbt, ist nichts mehr wie …

Lieblingsbuch Literatur

Ein wenig Leben (Hanya Yanagihara)

Vier Männer lernen sich in jungen Jahren am College kennen. Willem will Schauspieler werden, Malcolm strebt eine Karriere als Architekt an, JB ist Künstler und träumt davon seine Werke in großen Museen ausgestellt zu sehen. Und dann ist da noch Jude St. Francis, der stille, brillante Jude, der nie von seiner Kindheit spricht, nur selten …